Über uns

Über uns

Über uns

 

Vielleicht habt Ihr Euch schon gefragt, woher dieser Revier-Hund kommt … und jetzt wo er erst mal da ist … was will er hier überhaupt und was macht er so?

 

 

Seit 1996

Bereits als Jugendlicher engagierte ich mich ehrenamtlich im Tierschutz und gelangte so im Jahr 1999 zu meinem ersten eigenen Hund. Einem 4 Jahre alten Siberian Husky und richtigem Wirbelwind.

 

Seit 2007

Im Jahr 2007 entschlossen meine Frau und ich uns, wieder einen vierbeinigen Mitbewohner aufzunehmen. Fest stand dabei, dass es erneut ein Siberian Husky werden sollte, ein Rüde aus dem Tierschutz und kein Welpe. Wir hatten viel Zeit und haben keine Kinder, wieso also nicht einen mit schlimmer Vorgeschichte? Wir wollten uns zunächst verschiedene Kandidaten anschauen und in Ruhe auswählen. Ganz wichtig ... der Hund fährt immer im Kofferraum mit, gehört weder ins Bett noch aufs Sofa!

 

"Gute Planung ist die halbe Miete!"

 

So kam also dieser sonnige Tag im Juni 2007, wo wir mit unseren festen Plänen im Hinterkopf „nur mal gucken“ fahren wollten. Und ich hielt felsenfest an unseren Plänen fest … ganze 30 Sekunden habe ich bestimmt durchgehalten! Auf der Heimfahrt nach Essen sammelte Obelix dann erste Vergleichswerte auf der Rückbank des Autos, um diese prompt im neuen Heim mit dem Sofa vergleichen zu können.

Die Kennenlernphase war dann sicherlich eine der schönsten Zeiten unseres Lebens. Der kleine Mann zeigte sich sehr liebebedürftig und entwickelte bereits nach kurzer Zeit ein fast blindes Vertrauen. Er fraß nur irgendwie nie auf. Eine Erkrankung konnte als Ursache aber schnell ausgeschlossen werden.

Wir testeten die Futterregale hoch und runter. Die Futterwechsel brachten zwar immer wieder seinen Verdauungsapparat ordentlich durcheinander, aber zu einem leeren Napf führten auch sie nicht. Letztendlich landeten wir irgendwann beim Barfen und somit bei einer Ernährung frei von Konservierungsstoffen, Zucker und mit einer spürbaren Frische.

Um nun aber auch bei den täglichen Belohnungen nicht doch wieder beim industriellen Produkt zu landen, mussten wir kreativ werden. Die Auswahl an kleinen und in seinen Bestandteilen ordentlich zusammengestellten Leckerchen ist hier erschreckend gering.

Zusätzlich strafte uns Obelix mit einem sehr wählerischen Geschmack und der Tatsache, dass ohne Abwechslung bei den täglichen Keksen auch hier schnell kein Interesse mehr bestand. Aus unserer Not heraus unseren liebevollen "Prinzen" glücklich zu sehen, entstand schnell die Leidenschaft in der heimischen Küche immer wieder neue Kreationen eigener Hundekekse zu entwickeln. Der Ausschluss von Zucker, Konservierungsmitteln und die Begeisterung ihrer Hunde für unsere Kekse führte dazu, dass wir immer häufiger im Bekanntenkreis gefragt wurden, ob wir nicht ein paar Kekse an sie abtreten könnten.

Mit dem Einzug unserer charmanten Huskydame Polly im Jahre 2009, wurden wir unfreiwillig zu Produkttestern für Karabinerhaken und Nähte. Reichte für Obelix fast ein "Faden" als Leine, brauchte unsere Polly eher den LKW-Spanngurt. Alles was gehalten hätte, gab es nur in Standardgrößen von S-XL und mit lachhaften Karabinerhaken. Da kauft man eine Leine für viel Geld und der als stabil beworbene Karabinerhaken überlebt nichtmals die erste Woche.

Wir waren also erneut gezwungen, in unserer eigenen Werkstatt zu experimentieren.

Eine Leine ist mehr als ein Band mit zwei Haken. Sie muss in der Lage sein den Wüterich zu halten, oder vom kleinen Chihuahua ohne Mühe getragen zu werden. Viele Produktkataloge und Materialbestellungen später, hatten wir unsere Favoriten für jeden möglichen Einsatz gefunden.

All diese Erfahrungen, Erlebnisse und Probleme eines wahrscheinlich „ganz normalen“ Tages mit einem Hund beobachteten wir, diskutierten wir mit befreundeten Hundehaltern, analysierten wir für uns im Nachgang, um dann zu guter Letzt für unsere eigenen Produkte daraus zu lernen.

 

Seit 2014

Am 01.02.2014 war es endlich so weit. Wir konnten nach vielen schlaflosen Nächten über einem gewaltigen Bürokratieberg, einem monströsen Umbau der Gewerbefläche und dem Herstellen der ersten Produkte die Ladentür öffnen.

Mit noch recht übersichtlicher Produktpalette, zu 100% selbst hergestellt, starteten wir. Bereits in den ersten Wochen lernten wir viele tolle Menschen kennen und führten viele Gespräche, die uns auf unserem eingeschlagenen Kurs bestätigten.

Mit Abschluss des Zulassungsverfahrens, durften im Juni 2014 auch endlich tierische Bestandteile verarbeitet und verkauft werden. Unsere Kekse bekamen Zuwachs und die ersten Kauartikel erhielten Einzug. Mit der erweiterteten Produktpalette fuhren wir nun auch immer häufiger auf umliegende Märkte heraus.

Wir rüsteten nach und nach den Maschienenpark auf und neue Möglichkeiten und Produktionsmengen eröffneten sich. Von Profi-Knetmaschine über Industrienähmaschine bis hin zum Schneidplotter. 

In 2016 sollte noch einmal Einiges passieren. Dem Online-Kunden wurde es möglich, mit "Meine Wunschleine"  und "Mein Wunschhalsband" sich ein Produkt bequem vom Sofa aus selbst zu gestalten und liefern zu lassen. Im Mai zogen neben Futterzusätzen auch Gefriertruhen für Barf ein.

 

Bei unseren zwei eigenen Hunden stellen wir schon sehr verschiedene Vorlieben und Eigenarten in Charakter und körperlichen Besonderheiten fest. Aus unserer Sicht ist es daher besonders wichtig immer mit dem Kunden, wie mit einem Freund im Dialog zu bleiben. Prinzipiell ist erst einmal kein Wunsch so unsinnig, dass man nicht darüber sprechen könnte. Was sich realisieren lässt, können wir dann entscheiden.

Wir freuen uns selbstverständlich über jedes Lob, sind aber dennoch um so dankbarer für jede Kritik, die uns hilft, noch individueller auf jeden Einzelnen unserer vierbeinigen Kunden einzugehen.

  • Ein Keks, der gesund ist, keinen Zahnstein durch Zucker fördert und schmeckt soll es sein.
  • Ein Allergiker soll nicht zurückstecken müssen.
  • Ein Geschirr oder Halsband, was gut sitzt und somit für den Hund keine Verletzungsgefahr bedeutet. Tragekomfort, der trotzdem gut aussieht, muss doch zu machen sein.
  • Ein Kauartikel hart oder weich für groß oder klein, alt oder jung sollte doch zu finden sein.

 

Fühlt Ihr Euch hier angesprochen? Durchstöbert in aller Ruhe unser Sortiment und selbst wenn Ihr nicht fündig werdet, dann sprecht uns doch einfach an. Wir nehmen uns Eurer Wünsche gerne an und suchen zusammen nach einer geeigneten Lösung.

 

Euer Revier-Hund Dennis Nitsch

 

 

Unser Team
Polly

Polly

  • Produkttest
  • Empfang
  • Beschwerdemanagement
Obelix

Obelix

  • Personalmanagement
  • Inkasso
  • Qualitätssicherung
Dennis

Dennis

  • Backstube
  • Verkauf
  • "Mädchen" für Alles